KGA Professional Edition 2018
KGA Professional Edition 6 - Schnittstelle KGA-TZ-EasyBuch
https://www.gartenverein.de/kga5/buchhaltung/schnittstelle-kga-tz-easybuch.php

© 2018 KGA Professional Edition 2018

Exportschnittstelle KGA-TZ-EasyBuch - optionales Modul

Diese Schnittstelle verbindet KGA Professional Edition mit dem Buchhaltungsprogramm TZ-EasyBuch.
Die Schnittstelle wird optional als Ergänzungsmodul für KGA Professional Edition 5.0 bereitgestellt.
Es wird nur der DATEV-Kontenrahmen SKR03 unterstützt.

Warum wird der SKR049 nicht unterstützt?  Der SKR049 ist eigentlich für Sportvereine gedacht.
Kleingärtnervereine haben aber eine Vielzahl von Sachkonten wie z. B. Nebenkostenabrechnung für Wasser, Energie, Straßenreinigung, Müllabfuhr, öffentliche-rechtliche Lasten, Wohnlaubenentgeld für Dauerbewohner usw., dafür ist der SKR049 ist dafür nicht ausgelegt.

Es müssten die Nutzer erhebliche Arbeit in die Anpassung stecken.

Was wird automatisch durch die Schnittstelle an TZ-EasyBuch übertragen?
1.

Es wird geprüft, ob der DATEV-Kontenrahmen SKR03 in TZ-EasyBuch vorhanden ist.

Dieser wird von uns mit den in KGA Professional vorbereiteten Konten bereitgestellt. Sie müssen dort individuelle Ergänzungen entsprechend Ihren Rechnungsposten vornehmen. Grundsätzlich notwendige Konten wie z.B. durchlaufende Posten, Mitgliedsbeiträge u.a. werden mitgeliefert.

2. Es wird geprüft, ob die Mandantendatei für den Verein vorhanden ist. Diese wird beim ersten Transfer angelegt.

Wenn keine Mandantendatei existiert, wird diese nach Bestätigung (OK-Button) angelegt.
Dies ist beim erstmaligen Start der Schnittstelle erforderlich.
Der Dateiname der Mandantendatei enthält den Ort des Vereins.
3.

Es werden die vorhandenen Konten des Vereins aus KGA Professional ausgelesen und in TZ-EasyBuch angelegt.

Diese dürfen in TZ-EasyBuch nicht verändert oder umbenannt werden.
Wenn Sie in TZ-Easy weitere Bankkonten per Hand anlegen wollen nutzen Sie Kontonummern ab 1210.

Weitere Einnahmekonten die Sie per Hand in TZ-EasyBuch anlegen wollen bitte erst ab 8051.

4.

automatisches Anlegen der Debitoren in TZ-EasyBuch
Alle Mitglieder (belegte Parzellen) und Sondermitglieder, die noch nicht in TZ-EasyBuch vorhandenen sind werden als Debitoren angelegt.

Danach prüft die Schnittstelle, ob sich an den Daten der Debitoren (Mitgliedern in KGA) etwas geändert hat.

  Da die Schnittstelle nicht prüfen kann, ob es sich bei einer Änderung der Mitgliedsdaten nur um Änderung der Stammdaten eines Mitgliedes oder einen Nutzerwechsel handelt, muss die Entscheidung manuell erfolgen.
Es werden die Mitglieder angezeigt, bei denen es Veränderungen gibt.

- Im Fall einer Namensänderung (wählen Sie auf der rechten Seite den Butten alte Debitorennummer bleibt) wird nur der Name in TZ-EasyBuch geändert. Die Debitorennummer bleibt bestehen.

- Im Fall eines Nutzerwechsels (wählen Sie auf der linken Seite den Butten neue Debitorennummer) wird in TZ-EasyBuch ein neues Debitorenkonto für das neue Mitglied angelegt. Das Debitorenkonto für den Altnutzer bleibt bestehen.

Achtung: Die Zuweisung der Mitglieder ist endgültig! Sie kann im Nachhinein nicht mehr rückgängig gemacht werden!
5. Übertragen der in KGA Professional Edition 5 erzeugten Buchungssätze
Alle in KGA Professional erzeugten Buchungssätze, die durch
- drucken von Rechnungen oder Mahnungen (Sollstellungen),
- Eintragen von Zahlungseingängen
- oder Stornos entstanden sind,
werden automatisch an den entsprechenden Debitor und auf die entsprechenden Sachkonten in TZ-EasyBuch übertragen.

Was buchen Sie direkt in TZ-EasyBuch per Hand ?

Achtung! Wichtiger Hinweis

Wenn Sie TZ-EasyBuch zum ersten mal benutzen ist es notwendig die Anfangsbestände der Konten zu setzen. Das betrifft die Geldkonten und die Debitorenkonten.

Bei einen Jahreswechsel wird das setzen der Anfangsbestände für das neue Jahr automatisch durch das Programm erledigt.

erweiterte Funktion in Version 5 Alle Aus- und Eingaben für:
Kreditoren, Handkasse, Einkäufe, Material, Mieten, Personalkosten usw.
erweiterte Funktion in Version 5

Die Bank wird nur gebucht soweit es sich nicht um Einzahlungen der Mitglieder aus Jahresrechnungen handelt.
Es dürfen keine Posten, die in der Jahresrechnung an die Mitglieder enthalten sind per Hand in TZ-Easy gebucht werden.
Es entstehen sonst doppelte Einzahlungen.
 

Ändern Sie niemals in TZ-Easy die Kontenvezeichnungen per Hand

Wechsel oder Anlegen eines Bankkontos für die Rechnungen, Einzahlungen und Mahnungen

Sie haben sich für einen Wechsel ihrer Bank entschieden.

Die bisherige Bank war die Sparkasse xy, BLZ 10050000 Kto. 1234567890 (1201 in TZ-Easy).

Sie möchten ab jetzt die Deutsch Bank, BLZ 200 00010 Kto. 30020011 nutzen.

Die Umstellung der alten Kontonummern auf die IBAN-Nummern bedeutet im KGA Professional ein Wechsel des Bankkontos.

1. Tragen Sie diese unter Finanzen für alle - Karteikarte Rechnung als weitere Bank ein.
2. Ändern Sie auf den Karteikarten Allgemein, Wasser und Strom die Bankverbindungen auf die neue Bank.
Beim Transfer der Buchungssätze von KGA zu TZ-Easy erkennt die Schnittstelle, dass es ein neues Bankkonto gibt. Es wird automatisch in TZ-Easy ein neues Bankkonto in TZ-Easy (1202) angelegt und mit den Buchungssätzen bebucht.
Achtung! Wichtiger Hinweis

Legen Sie in TZ-Easy keine Bankkonten per Hand an. Beim ersten Transfer von Buchungssätzen mit der Einstellung für die neue Bank erfolgt das automatisch (1201). Bei einer Änderung des Bankontos in Programm wird immer das nächste freie Bankkonto angelegt (1202, 1203, 1204 usw.).   

Sollte der Verein weitere Bankkonten haben die im KGA-Programm nicht benutzt werden verwenden Sie die Geldkonten ab 1210 oder höher.